Feuerschutz

Feuerschutz

Was Sie brauchen

Feuerlöscher

Feuerlöscher

Feuerlöscher ist nicht gleich Feuerlöscher. Es gibt entscheidende Unterschiede. Brände werden in Brandklassen unterschieden. Diese sind feste Stoffe, z. B. Holz- oder Papier, flüssige Stoffe z. B. Benzin oder Öl, gasförmige Stoffe z. B. Wasserstoff oder Butan sowie Metalle. Entsprechend müssen diese Brände mit Wasser, Pulver, Kohlenstoffdioxid oder mit speziellen Fettbrandlöschern gelöscht werden. Eine Feuerlöscherpflicht für private Haushalte besteht zwar noch nicht, aber die Anschaffung von Feuerlöschern ist auf jeden Fall sinnvoll, um Leben, Hab und Gut zu sichern.

Wandhydranten

Wandhydranten

Wandhydranten werden installiert, um Löschwasser zu entnehmen. Mit dem Schlauch werden im Brandfall alle Bereiche des Gebäudes erreicht. Sinnvoll ist eine Kombination aus Wandhydranten und weiteren Brandbekämpfungsanlagen z. B. Feuerlöschern. Im Brandfall kann auch die Feuerwehr den Hydranten benutzen.

Rauch- und Wärmeabzugsanlagen (RWA)

Rauch- und Wärmeabzugsanlagen (RWA)

Eine Rauch- und Wärmeabzugsanlage (RWA) ist für den vorbeugenden Brandschutz dringend erforderlich. Die Anlage öffnet im Brandfall die dafür vorgesehenen Fenster, Klappen oder Lichtkuppeln und führt Rauch und Wärme ab. So bleibt das Gebäude während des Brandes rauchfrei. Flucht- und Rettungswege bleiben sichtbar und die Gefahr durch Rauchvergiftungen wird minimiert. Die Abführung der Wärme dient der thermischen Entlastung des Gebäudes um Schäden einzudämmen.

Brandschutztüren/-tore

Ein wichtiger Aspekt des Feuerschutzes ist es, die Ausbreitung von Feuer und Rauch innerhalb eines Gebäudes für eine möglichst lange Zeit zu verhindern. Das ermöglicht der Einbau von Brandschutztüren und Brandschutztoren. Diese werden in der Regel offen gehalten und schließen sich automatisch, sobald sie im Brandfall Rauch „erkennen“.

Individuelle Maßnahmen

Für die Einhaltung aller vorgeschriebenen Brandschutz-Anforderungen gehören darüber hinaus betriebsspezifische Maßnahmen, die wir Ihnen gerne in einem auf Ihr Unternehmen zugeschnittenen Brandschutzkonzept vorstellen. Dazu gehören z. B. die Anbringung von Rauchmeldern, Kennzeichnung von Fluchtwegen, Notausgängen und Brandschutzeinrichtungen, eine nach DIN 14096 abgestimmte Brandschutzordnung, Brandschutzpläne, Feuerwehrpläne, Umweltschutzpläne und vieles mehr.

Wir beraten Sie gernWir beraten Sie gern: 02871 487854